Pausengedanken

Heilsame Pausen und Unterbrechungen – dieses Thema liegt mir - Amei Schulze-Spiekermann - seit langem am Herzen. Dazu ein paar Gedanken und Texte, Bilder, die mir weiterhelfen, wenn ich mal wieder vergesse Pause zu machen. 
Das ist auch der Grund, weshalb ich versucht habe zu zählen, wie oft so eine Pause im Leben von Jesus erwähnt wird.

Und er stieg in ein Boot...
24 Stellen habe ich gefunden, wo in der Bibel eine Geschichte mit diesen Worten eingeleitet wird -manchmal ist es auch ein Berg auf den Jesus geht, ein Garten, in die Ebene, in die Wüste…
Immer war vorher eine Fülle von Begegnungen gewesen und er brauchte Ruhe. Abstand. Alleinsein.
Der Schritt hinaus: Rückschau auf das Vorangegangene - die Gedanken kommen in Bewegung, beginnen zu fließen - der Blick weitet sich.
Er geht gleichzeitig ein Stück weg und nach innen hinein.



Und hier einige Fragen zum Weiterdenken zum Thema Pause:

Es ist genug…
Was bedeutet das Wort “genug” für mich?
Wenn ich vor Erschöpfung umkippe?
Wenn mir der Kragen platzt?
Wenn die Gesundheit sich verabschiedet?
Wenn mir die Freude verloren geht?
….
Wer oder was gibt mir frei?
Der Dienstplan, meine Familie mein Gesundheitszustand mein Vorgesetzter….
Wie sieht meine Balance aus?
Zwischen Geben und Nehmen - Familie und Beruf - eigenen Bedürfnissen und denen anderer…
Was kann raus aus meinem “Rucksack”?
Wo lege ich es ab?

Pausen
Was gehört zu meiner persönlichen Pausenkultur?
Zigarette - Kaffee - Füße hoch - Umziehen - duschen - Freizeitgestaltung (welche?) -
Abhängen - Bewegung - Sport - Fernsehen -
Computer - Handy - jetzt ein Bier /Wein -
“innere Zufluchtsorte” (welche?) -

Meditation - Yoga - Entspannung - Lesen - Sudoku - Rätsel - Zeitung lesen - Toilette - Natur - Kreatives - Hund/Katze/Pferd.. - Rad fahren - pilgern - beten - ein Bad - eintönige Tätigkeiten (bügeln, Laub harken und so was) - kochen - backen - schweigen - telefonieren - Leute treffen - keine Leute treffen - im Stau stehen/ an der Klappbrücke warten - nichts machen - anderes

Welche Arten von Pausen und Unterbrechungen fallen mir ein?
Welche mag ich besonders?
Welche nicht so?
Wo sind Pausen möglich? Was ist mein Ort?

Entlastung
Wo erlebe ich Leichtigkeit?
Was beschwert mich/meine Arbeit?
Wovon möchte ich entlastet sein?
Warum lasse ich Entlastung manchmal nicht zu?
Wo und wann wird mir weit ums Herz?
Wann war ich glücklich in den letzten zwei Wochen?
Wann war ich traurig in den letzten zwei Wochen?
Wer hat mein Glück geteilt oder habe ich es für mich behalten?
Wer hat meine Traurigkeit geteilt - oder habe ich sie verborgen?
Wovon wäre ich gerne befreit?
Wozu wäre ich gerne befeit?
Woran würde ich mich gerne binden?



W

Keine Kommentare:

Kommentar posten